Als erstes ist MIDI eine Abkürzung, die für "Music Instrument Digital Interface" steht.
Das heißt also, Midi ist ein Protokoll um verschiedene Musikinstrumente zu steuern und
zu verbinden. Dabei wird, anders als zum Beispiel bei MP3-Dateien, nicht der Klang übertragen,
sondern nur die Anweisungen an ein Gerät gegeben, was es machen soll.
Eine Musikübertragen hat vereinfacht folgenden Ablauf:
Anweisung: Spiele Note "A" mit der Lautstärke X, verwende dabei das Instrument "Gitarre"

 

An ein paar bildlichen Beispielen möchte ich das etwas genauer erklären.


 

Im Beispiel 1 werden die Musikdaten Note für Note mit allen Noteneigenschaften
an die Soundkarte weitergegeben. In der Soundkarte werden die Befehle in einen Klang
umgesetzt und an die Stereoanlage weitergegeben.


Im 2. Beispiel werden die Noten als Befehle an ein Keyboard ausgegeben.
Die Noten, die Anschlagdynamik und sonstige Noteneigenschaften werden vom
Keyboard erzeugt und in Klang umgewandelt.
Genausogut ist der umgekehrte Weg möglich.
Die Musik wird mit dem Keyboard gespielt, an den Computer übertragen
und von einem Sequencerprogramm in Noten umgesetzt


Im Beispiel 3 wird der Computer
als Steuerzentrale für meherere
Musikinstrumente verwendet.
Dabei kann jedes midifähiges
Instrument verwendet werden.
Der Vorgang könnte so aussehen:

Instrument 1 spielt Note "A", mit
dem Klang einer Geige.

Instrument 2 spielt Note "C", mit
dem Klang einer Orgel.

Instrument 3 spielt die Noten
"C D E F " mit dem Klang einer
Trompete.

Instrument 4 spielt das Schlagzeug.

Dadurch ist es möglich, sehr komplexe
Musikstücke mit unterschiedlichsten
Instrumenten zu erzeugen.